subject: scanditrain - Denmark - diesel multiple-unit trains - Lynette 
update:  2014-05-24
home   :Home

Der dänische Lynette

Die Bilder sind sortiert nach den Bahnunternehmen, die Lynette eingesetzt haben und geben so auch einen fast kompletten Überblick über die Privatbahnlandschft in Dänemark. Es fehlt nur die LNJ Jægersborg-Nærum (heute Teil der Lokalbanen) die schon seit längerem mit Regiosprinter fahren.
 

back to index zurück zur Übersicht Bilder einzeln anklicken oder hier den Rundgang starten start circuit here
Die Bilder öffnen in einem neuen Fenster - Größe der Bilder in der Regel zwischen 70 und 80 kb, 750x440)

.

ML 4905 ML 4904 Ym 64 LJ Yp 73 LJ Lynette LJ
YM 3 ØSJS Ym 5 ØSJS Ym 5 ØSJS Ys 15  ØSJS Lokalbanen - Innenansicht
Ys 46 GDS/HFHJ Lynette GDS/HFHJ Ym 54  HHGB Ys 92  HHGB Ys 95 Fahrpult
Ys 95 Innenansicht Ym 54  VL Ys 251  VL Ym 59 VL Ym 71  VNJ
Ys 82  VNJ Ym 13   VLTJ Ys 16  VLTJ Ym 12  VLTJ Ys 66  NJ
Ym 1  NJ Ym 6  NJ Ys48 HHJ Ym33  HHJ Lynette Schlussbild

 
 - Lynette (Motorwagen) Baujahr Anzahl Gewicht kW Achsfolge km/h Länge  Sonstiges
YM bzw ML  1965-1984   25-32t 264 1A`A1` 70-100 17755 mm  
-
 Nummernschema  
ML Motorwagen der DSB
FL Mittelwagen der DSB
Ym Motorwagen der Privatbahnen
Yp Mittelwagen der Privatbahnen (ohne Motor)
Ys Steuerwagen der Privatbahnen (ohne Motor)
Diese Triebwagen wurden ab 1965 zur Vereinheitlichung und Modernisierung des Fahrzeugparks der Privatbahnen beschafft. Unterschiede gibt es aber bei den Einstiegen, der Aufteilung der Fahrgast-/Gepäckräume und vor allem der Kupplung (Scharfenberg- oder Standardkupplung). Auch das Design war zwecks Vermarktung Anfangs einheitlich. Es gibt Motorwagen mit zwei Führerständen, die meisten Züge bestehen aber aus Motorwagen und Steuerwagen, ggf mit Mittelwagen dazwischen. Es gibt aber auch vier- und fünfteilige Einheiten, die dann statt Steuerwagen am anderen Ende einen weiteren Motorwagen haben. Die DSB hatte drei-oder vierteilige Einheiten mit Motorwagen an jedem Ende, sie verkehrten unter dem Namen "Lille Nord" von Helsingør nach Hillerød; seit 2007 werden diese Züge von den Lokalbanen A/S betrieben.

Der Name Lynette wurde vom damaligen Lyntog (Blitzzug) der DSB abgeleitet: Blitzzügchen. Hersteller: Uerdingen (Motorwagen) bzw. Duewag/Scandia (Mittel- und Steuerwagen). Motorisiert sind die Triebwagen mit je zwei 132kw Büssing-Motoren, die letzten Lieferungen allerdings, nachdem es die Fa. Büssing nicht mehr gab, mit gleichstarken Daimler-Benz Motoren.

Bereits ab 1993 sollten die Lynette durch Neubauten abgelöst werden. Der IC2 (zweitilige Gumminase) war dafür aber zu teuer und kam vielleicht auch etwas zu früh. Als echte Nachfolger der Lynette tauchten seit 2001 Desiros auf, zunächst bei als Einzelstück bei der HHGB (Helsingør-Hornbæk-Gilleleje-Banen) - dann als Ersatz des kompletten Triebwagenparks bei den Nordjyske Jernbaner. Die kleine Nærumbahn setzte hingegen schon 1996 auf Regiosprinter. Die Bahnen auf Sjælland und Lolland lösten Ihre Lynette in den Jahren ab 2007 dann aber mit einer relativ   großen Anzahl von Einheitstriebwagen vom Typ "LINT 41" ab. Fazit: Während man es in den 60er Jahre schaffte einheitliche Fahrzeuge zu bestellen, ersetzen nun insgesamt 4 verschiedene Neubaufahrzeug die Lynette.

Während im Jahr 2010 noch auf 3 Strecken auf Jütland Lynette fuhren (Vestbahn, Odderbahn, Lemvigbahn), kommen 2014 Lynette nur noch auf der Lemvigbahn zum Einsatz.