subject: scanditrain - Norway - electric multiple-unit trains - class 74+75
update:  2015-02-15
home   :Home

Der norwegische Triebwagen Baureihe 74/75

.
back to index zurück zur Übersicht Bilder einzeln anklicken oder hier den Rundgang starten start circuit here
Die Bilder öffnen in einem neuen Fenster - Größe der Bilder in der Regel zwischen 70 und 80 kb, 750x440)
.
BMb 74-502 BMa 74-102 BPa 74-202 BCMU 74-302 BMb 74-502
BMb 74-502 BMa 74-118 BMb 74-507 BMb 75 503 BMa75 116

 
 - Reihe 74 und 75-  Baujahr Anzahl Gewicht Kw Achsfolge km/h Länge  Sonstiges
74.x01 - 74.x41 ab 2011 24+1+16 206 t 4500 Bo' 2' 2' Bo' + 2' 2' Bo' 200 105500 mm Regionalverkehr
75.x01 - 75.x26 ab 2012 26 206,2 t 4500 Bo' 2' 2' Bo' + 2' 2' Bo' 200 105500 mm Lokalverkehr
 BMa 74.1xx + BPa 74.2xx + BCMU 74.3xx + BPb 74.4xx+ BMb 74.5xx 
Auf Basis der Serie "Flirt" (Flinker Leichter Innovativer Regional-Triebzug) baut Stadler im schweizerischen Bussnang zunächst 50 dieser Triebwagen für die NSB. Eine Option auf weitere 100 Stück besteht, davon wurden bereits Ende 2012 16 weitere Züge der Reihe 74 geordert. Ausserdem wird ein Zug als Ersatz für den verunfallten Zug Nr. 5 nachgeliefert. Im Sommer 2014 waren dann erstmal alle 50 Züge der ersten Bestellung in Norwegen angekommen..
Die Reihe 74 ist für den Fern-/Regionalverkehr in Südnorwegen bestimmt, die Reihe 75 für den Lokalverkehr im Raum Oslo. Die Varianten der Züge unterscheiden sich in der Innenausstattung, im Lokalverkehr gibt es z.B. keine erste Klasse.
Die Triebwagen sind fünfteilig und verfügen über einen ungewohnten Mix aus Jakobsdrehgestellen und normalen Drehgestellen. Das ist notwendig, um auch in der Mitte des Zuges noch ein angetriebenes Drehgestell unterbringen zu können. Die Achsfolge impliziert also eigentlich einen Dreiteiler (Bo‘ 2‘ 2’ Bo’) und einen Zweiteiler (2’ 2’ Bo’) : Bo' 2' 2' Bo' + 2' 2' Bo'. Auf jedem der zwei Triebwagen/Endwagen befindet sich je ein Stromabnehmer, im Betrieb wird wie üblich der jeweils hintere benutzt.
Bei der Nummerierung der Triebwagen unterscheiden sich die internationale EVN und die nationale Bezeichnung etwas. Während international der ganze Zug eine Nummer hat (beginnend ab 401 001 für die Reihe 74) unterscheidet man in Norwegen jeden einzelnen Wagen.

Kurz vor Beginn des Planbetriebs entgleiste am 15.02.2012  BM 74.05 auf einer Testfahrt. Das Unglück geschah bei Holmestrand auf der Strecke Drammen - Skien auf freier Strecke. Der Triebzug schrammte gehörig an einer Felswand entlang, bevor er ziemlich beschädigt und zum Teil entgleist und umgekippt zum stehen kam. Zum Glück wurden die 5 "Testfahrer" nicht schwer verletzt. Es heißt, der Zug sei mit 135 km/h statt 70 km/h in einer Kurfe mit 250m-Radius unterwegs gewesen, offenbar wurde die kurz vorher angeordnete Geschwindigkeitsbegrenzung nicht beachtet. Für den verunfallten Zug ist ein Zug nachbestellt worden.

Erstes Einsatzgebiet der Reihe 74 ist die Verbindung Skien - Oslo - Lillehammer, die ab November 2012 nur noch mit den Flirt´s bedient wird. Die etwas beengte Sitzanordnung 3+2 und die knappen Sitzabstände werden aber von den Fahrgästen laut Pendlervereinigung Norwegen nicht wirklich geschätzt.